Josefstadt, Prag

Reiseführer , Fotos von Josefstadt in Prag

Josefstadt

Besuchen Sie zusätzlich Fotos Josefstadt, den Stadtplan Josefstadt oder Hotels Nähe Josefstadt.

Die Josefstadt heißt auf Tschechisch Josefov und ist das jüdische Viertel Prags. Nördlich des Altstädter Rings gelegen, zählt der Bezirk nach wie vor zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten. Die einstige Judenstadt beheimatet eine der ältesten und bedeutendsten jüdischen Gemeinden Europas und so erfahren die Besucher sehr viel über die jüdische Kultur und Geschichte.

 Fotografie von Citysam

Interessant: Das Jüdische Museum von Prag

 Fotografie von Citysam  Das jüdische Viertel  Josefstadt

Das jüdische Viertel Josefstadt

 Bild Attraktion

Schon im 10. Jhd. jüdisch geprägt: Die Josefstadt

Schon im zehnten Jahrhundert lebten hier jüdische Kaufleute. Seit dem elften Jahrhundert umschloss eine Mauer die Josefstadt und grenzte das Judenviertel vom christlichen Teil ab. In dem verhältnismäßig kleinen Viertel wohnten und arbeiteten zeitweise über 7.000 Menschen. Ihre Blütezeit erlebten die Prager Juden im 16. Jahrhundert, als Rudolf II. das Gemeindeoberhaupt Maisel zu seinem Finanzberater auserkor.

Jahrhundertelang mussten die Prager Juden Vorurteile und Unterdrückung von ihren christlichen Nachbarn erdulden. Die Josefstadt wurde durch Pogrome wiederholt verwüstet und die Bevölkerung dezimiert. Erst anno 1851 erklärte Kaiser Franz Joseph II. das Ghetto und zu einem gleichberechtigten Stadtviertel. Schließlich benannte man das Viertel in "Josefstadt" um.

 Ansicht Sehenswürdigkeit

Stimmungsvoll: Der Jüdische Friedhof

 Impressionen Sehenswürdigkeit  von Prag Theater in der Josefstadt

Theater in der Josefstadt

 Bild Sehenswürdigkeit

Die Maiselsynagoge von Prag

Einige Teile des ursprünglichen jüdischen Ghettos bestanden trotz der großen Sanierung der Elendsviertel zwischen den Jahren 1893 und 1912 weiter. Der Großteil der Gebäude, in denen es keine sanitären Einrichtungen gab, wurde jedoch dem Erdboden gleich gemacht und durch teure Jugendstilhäuser für reiche Prager ersetzt. Original erhalten blieben nur das Rathaus, die Synagogen – außer der Altneusynagoge 117 – und der Friedhof. Heute sind sie Teil des Jüdischen Museums.

Während des Zweiten Weltkrieg deportierten die Nazis die Prager Juden in das Konzentrationslager Theresienstadt – allein dort kamen 36.000 Menschen ums Leben. Die alten Synagogen und der Friedhof in der Josefstadt blieben erhalten, da Adolf Hitler Prags altes Ghetto als "Museum einer ausgestorbenen Rasse" präsentieren wollte.

 Bild Sehenswürdigkeit

Statue von Josef Mánes

 Foto Reiseführer  Älteste Synagoge der Stadt: Die Altneusynagoge

Älteste Synagoge der Stadt: Die Altneusynagoge

Josefstadt Ansicht Attraktion

Der Jüdische Friedhof in der Josefstadt

Die Sammlung des Jüdischen Museums umfasst heute etwa 200.000 Exponate. Sie stammen größtenteils aus der Zeit, als die Nationalsozialisten wertvolles Material aus böhmischen, mährischen und anderen europäischen jüdischen Gemeinden in Prag zusammentrugen. Nach 1945 erweiterte man die Sammlung durch Gegenstände aus dem Konzentrationslager und Ghetto Theresienstadt.

In der Josefstadt sind die alten Synagogen wie die Altneusynagoge 117 und die Pinkas-Synagoge 123, das Kunstgewerbemuseum 118, die Pařižská ulice, einige großartige Jugendstilgebäude sowie das Jüdische Rathaus mit der hebräischen Uhr sehenswert.

Für einen Besuch der Josefstadt ist zu beachten, dass eine Besichtigung der jüdischen Gedenkstätten am Samstag (Sabbat) nicht möglich ist. Dafür sind sie aber, im Gegensatz zu den meisten anderen Museen, montags geöffnet.

 Bildansicht Attraktion

Die Čechův Brücke führt zum Letná-Berg

 Bild von Citysam

Jüdisches Leben in der Josefstadt

Josefstadt Ansicht Sehenswürdigkeit

Blick über die Moldau

Über die Čechův Brücke erreicht man von der Josefstadt aus den Berg Letná. Hier steht unter anderem der wunderschön restaurierte neobarocke und heute als Café dienende Hanausche Pavillion. Zudem ist das Letná-Plateau ein beliebter Veranstaltungsort und so ist auch am Wochenende auf allen Wegen viel los. Der einzigartige Ausblick auf die Moldau und Prag entschädigt diesen Umstand jedoch mühelos.

Gesamtbewertung Josefstadt

Durch die vorliegenden Sehenswürdigkeitsbewertungen zu der Sehenswürdigkeit ergibt sich die durchschnittliche Bewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 5881 Bewertungen zu Josefstadt:
72%
  • Die Prager Burg ist das unumstrittene Wahrzeichen der Stadt und die meistbe...
  • Jüdisches Museum - Die Ausstellungen des Jüdischen Museums sind auf verschied...
  • Das Gebiet der Kleinseite erstreckt sich zwischen dem westlichen Moldau-Ufe...
  • Die Altstadt ist die erste der vier historischen Prager Städte und hat ihre...

Josefstadt-Stadtplan

Josefstadt Prag Stadtplan

Im Augenblick angesagte Prag Hotels

Cloister Inn Hotel Bild
Konviktska 14, 110 00 Prag
EZ ab 39 €, DZ ab 43 €
Ramada Prague City Centre Bildansicht
Václavské nám. 41, 110 00 Prag
EZ ab 46 €, DZ ab 52 €
Adeba Hotel Impressionen
Pernerova 16, 180 00 Prag
Exe Iris Congress Foto
Vladivostocká 1539/2, 100 00 Prag


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Prag

Unterkünfte reservieren

Reservieren Sie ein gutes Hotelangebot jetzt auf Citysam ohne Reservierungsgebühren. Kostenlos zu jeder Buchung gibt es über Citysam unseren Download Reiseführer!

Stadtpläne Prag

Durchsuchen Sie Prag sowie die Umgebung über unsere großen Landkarten. Direkt per Stadtplan sieht man Touristenattraktionen und reservierbare Hotelangebote.

Sehenswürdigkeiten

Informationen über Altstädter Ring, Altstädter Rathaus, Dom St. Veit, Prager Burg und jede Menge andere Sehenswürdigkeiten erhalten Sie mit Hilfe des Reiseführers dieser Stadt.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Josefstadt in Prag Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.